TÄTIGKEITSSCHWERPUNKTE

Dr. Stephanie M. Bialluch-von Allwörden berät Unternehmen jeglicher Größenordnung, öffentliche Einrichtungen und Privatpersonen in zivil- und wirtschaftsrechtlichen, handels- und gesellschaftsrechtlichen sowie immobilienrechtlichen Angelegenheiten.

Dr. Bialluch-von Allwörden verfügt zudem über herausragende Kompetenzen im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts einschließlich Bankaufsichtsrecht. Nach Abschluss des Studiums als Landesbeste im gesamten Prüfungsjahr in Schleswig-Holstein (1. Staatsexamen) hat Dr. Bialluch-von Allwörden sich in Kiel zu einem kapitalmarktrechtlichen Thema im Bereich des Investment- und Anleiherechts mit einer preisgekrönten Dissertation und der Bestnote „summa cum laude“ promoviert.

Während ihres Referendariats am Kammergericht in Berlin, das sie ebenfalls als eine der Durchgangsbesten abschloss (2. Staatsexamen), hat sie unter anderem für die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP (Berlin) sowie die anerkannte US-Wirtschaftskanzlei Case Lombardi & Pettit (Honolulu, Hawaii, USA) gearbeitet. Neben ihrer Tätigkeit als Anwältin ist Dr. Bialluch-von Allwörden Prüferin im juristischen Schwerpunktbereich Bank- und Kapitalmarktrecht an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

  • Rechtsreferendariat am Kammergericht Berlin und in Honolulu (USA)
  • Zweites Juristisches Staatsexamen am Kammergericht Berlin mit der Note „gut“
  • Promotion zum Thema „Das sogenannte Anleiheschuldverhältnis“, ausgezeichnet mit dem Preis des Kieler Doctores Iuris e.V. für hervorragende wissenschaftliche Leistungen
  • Referendariatsstationen bei der internationalen Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP  im Bereich Corporate/M&A und der US-Wirtschaftskanzlei Case Lombardi & Pettit im Bereich internationales Wirtschaftsrecht und Prozessführung.
  • Zweijährige Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dorothee Einsele, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handelsrecht, Europäisches und Internationales Privat- und Wirtschaftsrecht, Rechtsvergleichung (Universität zu Kiel)
  • Erstes Juristisches Staatsexamen am OLG Schleswig als Landesbeste mit der Note „sehr gut“
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Kiel mit Schwerpunktstudium im Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Schulzeit in Flensburg und Hastings (England)
  • Initial Coin Offerings: Kryptowährungen als Wertpapier oder Vermögensanlage?, WM 2018, S. 2118 (gemeinsam mit Dr. Sebastian von Allwörden)
  • Das sogenannte Anleiheschuldverhältnis, Mohr-Siebeck, Tübingen 2018
  • Der Einwendungsausschluss im Wertpapierrecht, Jura 2016, S. 459
  • Systematische Internalisierung de lege lata, WM 2015, S. 2030